Rhizomnium punctatum (Hedw.) Kop.

Familie: Mniaceae Ordnung: Bryales

Die aufrecht wachsenden Pflanzen dieser Gattung haben oft relativ große, breite Blätter. Die Zellen der Blattfläche sind rundlich bis sechseckig, lediglich am Rand gibt es einen zwei Zellschichten dicken Saum aus sehr langen und schmalen Zellen. Der Blattrand ist im Gegensatz dem den Blatträndern bei Moosen der Gattungen Mnium und Plagiomnium nicht gezähnt.

Die Blattrippe ist lang und reicht meist bis in die kurz ausgezogene oder kurz aufgesetzte Blattspitze.

Insgesamt gibt es je nach Auffassung rund 10 Arten auf der Nordhemisphäre. Vier davon in Europa.

Bei Rhizomnium punctatum handelt es sich um einen typischen Vertreter der Gattung. Seine Blätter sind fast rundlich mit einem kurzen Spitzchen oben. Die Blattrippe reicht bis in diese Spitze oder hört kurz vorher auf.

Die Pflanzen werden bis zu 10cm hoch, meist sind sie aber nur ca. 2-4cm hoch. Am Grunde sind sie oft von dichtem schwärzlichen oder braunen Rhizoidfilz umgeben.

Die Art kommt relativ häufig an Quellen oder Bachrändern in Wäldern vor. Sie wächst sowohl auf Gestein wie auf Erde. Sie ist im Feld gut an den großflächigen, rundlichen, durchscheinenden Blättern zu erkennen.

Rhizomnium punctatum

Rhizomnium punctatum. Unten in der Mitte sieht man eine schwärzliche Moosblüte.

by Michael Becker, 6/2000. Letzte Änderung: 4/2001.