Homepage     Färöer(Titelseite)     Inselbeschreibungen(Index)

Viðoy

Der Name Viðoy dürfte von viður=Holz kommen, vielleicht, da hier besonders viel Holz antrieb. Auf der 41km2 großen Inseln gibt es nur zwei Ortschaften: Viðareiði und Hvannasund.

Hvannasund ist mit Norðdepil auf Borðoy zu einer Ortschaft verwachsen. Irgendwo in den Bergen oberhalb von Hvannasund liegen die Überreste eines im 2. Weltkrieg abgestürzten Flugzeugs. Von Hvannasund fährt die Fähre nach Fugloy und Svinoy.

Das Nordende der Insel bildet der Villingsdalsfjall, ein relativ isoliert dastehender, eindrucksvoll aussehender, 841 aus dem Meer aufsteigender Felsblock, der mit dem ca. 750 Kap Enniberg abschließt. An seinem Fuße liegt in einem fruchtbaren Tal die Ortschaft Viðareiði, der nördlichste Ort der Färöer, in dem ca. 800 Menschen wohnen.

Blick über die Kirche von Viðareiði

Von Viðareiði hat man einen guten Blick über die 1892 erbaute Kirche auf die Kaps der Inseln Borðoy und Kunoy. Von hier aus erscheinen beide Kaps annähernd gleichhoch, obwohl Kunoy ca. doppelt so hoch ist.

In Viðareiði lebte gegen 1700 der Pfarrer Jonas und seine Frau Beinta von denen es einige Geschichten gibt (von denen ich allerdings keine kenne. Ich weiß auch nicht, ob es sich um die Beinta aus dem Roman "Barbara" handelt). Die Kirche ist zweimal bei Strumfluten zusammen mit Teilen der Friedhofs ins Meer gerissen worden. Unter den weggespülten Gräbern befand sich auch das von Beinta, welche seither angeblich als Gespenst im Dorf umgeht. Ich selber habe sie allerdings nicht gesehen.

Eine Sage erzählt, daß vor langer Zeit in Viðareiði mehrere Jahre lang die Haut eines "Seeungeheuers" ausgestellt, welches von den Wellen auf das Land geschmissen worden sein soll. Sicher ist dagegen, daß bei den heftigen Stürmen hier an der Nordspitze der Inseln öfter Fische weit hinauf auf die Felshänge geschleudert werden und dort verenden.

Der Ort Viðareiði ist einer der ganz wenigen auf den Nordinseln, die soviel Platz haben, daß sie Kühe halten können.


Vidareidi auf Vidoy. Rechts der Enniberg


Homepage     Färöer(Titelseite)     Inselbeschreibungen(Index) by Michael Becker, 4/1998. Letzte Änderung: 1/1999.