Homepage     Färöer(Titelseite)     Inselbeschreibungen(Index)

Stora Dimun und Litla Dimun

Litla Dimun

Litla Dimun ist die kleinste eigenständige Insel auf den Färöern. Als einzige ist sie nicht bewohnt. Lediglich Schafe gibt es auf ihr. Die Insel ist sehr steil und relativ symmetrisch, so daß sie von allen Seiten einen eindrucksvollen Anblick abgibt. Die zahlreichen Bilder in den Büchern und Prospekten sprechen für sich.

Auf Stora Dimun dagegen gibt es einen Hof, der heutzutage allerdings nur noch im Sommer besetzt ist. Die Insel ist 2,6km2 groß. Wegen der steilen Küste konnten Schiffe an Stora Dimun früher nur bei allerbesten Wetter anlegen. Aus [gors] stammt folgende Anekdote:

Als es dem Pfarrer von Sandoy nach vielen Jahren wieder einmal gelang, Stora Dimun zu erreichen, notierte er anschließend in sein Notizbuch, daß er nach dem Gottesdienst ein nicht mehr ganz so junges Mädchen konfirmiert hätte. Anschließend habe er sie mit dem Vater ihres Kindes vermählt und dieses getauft.

Heute kann man Stora Dimun mit dem Hubschrauber erreichen. Da die Hofbesitzer aber keine Übernachtungsmöglichkeit bieten und zelten nicht erlauben, kann man nicht lange auf der Insel bleiben.



Homepage     Färöer(Titelseite)     Inselbeschreibungen(Index) by Michael Becker, 4/1998. Letzte Änderung: 12/1998.