fruchtende Tabasco-Pflanze

Blüte und unreife Früchte von Capsicum annuum - hier konkret einer Tabasco-Abart.

Chilies

Jeder hat es vermutlich in einem indischen Restaurant oder sonstwo schon einmal erlebt, daß der ganze Mund wie Feuer brannte. Diese Schärfe kommt von kleinen, roten oder grünen Früchten, eben den Chilies, aus denen auch der Cayenne-Pfeffer und die Tabasco-Soße hergestellt wird. Botanisch gesehen handelt es sich dabei um fünf Arten der Gattung Capsicum, zu denen auch die Gemüse-Paprika, ebenso wie Peperonis, Peperoncinis usw. gehören.

Ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika stammend, sind die Chilies durch die Europäer auf der ganzen Welt verbreitet worden. Inzwischen sind sie aus der Küche der meisten heißeren Länder nicht mehr wegzudenken. Hier in Europa haben sie dagegen nie richtig Fuß gefaßt, und das, obwohl sie weitaus billiger als schwarzer Pfeffer gewesen wären (und sind). In kleinem Maßstab kann man sie sogar hier selber anbauen.

Der Internationalisierung der deutschen Küche im letzten Jahrzehnt folgend, haben sie inzwischen aber auch hier einige Fans gefunden, die ihre Freunde regelmäßig mit höllisch scharfen Sachen piesacken. Im englischsprachigem Raum werden solche Leute, deren Hobby darin besteht, immer exotischere Chilis aufzutreiben oder immer seltenere Sorten aufzuziehen als Chile-Heads bezeichnet.

Botanik

Sonstiges

by Michael Becker, 2/1999. Letzte Änderung: 5/2000.